Sportleistungszentrum NDS am Olympiastützpunkt

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 2

30169 Hannover

Trainingsstätte

Kontakt

White Sharks Hannover e.V.

Im Eichholz 30

30657 Hannover

m.bartels1@htp-tel.de

Das Jahr 2012

White Sharks Hannover sind die „Beste Norddeutsche Nachwuchs Mannschaft 2012“ der E-Jugend

Am Wochenende, den 08.-09.12.2012 fand im Wasserparadies Hildesheim, das Turnier zur Ermittlung der „Besten Norddeutschen Nachwuchs Mannschaft der E-Jugend 2012“ statt. Die White Sharks Hannover, sowie der RSV Hannover (Delphine) und SC Hellas 1899 Hildesheim luden als Ausrichter, die besten E-Jugend Mannschaften des Nordes nach Hildesheim ein. Neben den drei Gastgebern folgten der HTB 62 Orcas, SC Neptun Cuxhaven, SG Bremen (Hammerhaie) und SV Georgsmarienhütte der Einladung.

 

Die E-Jugend der WSH trat in Gruppe 2 gegen die SG Bremen und den Stadtrivalen RSV Hannover an.

 

v. li. n. re.: Jonas Wilke, Lennart von Knorre, Marius Greiner, Kai Kotmann, Ben Aust, Erik Ahrens, Jan Rotermund, Henry Bock, Timothy Hochahlter, Fabrice Zeug, Marvin (Trainer), Paul Dieckhaus, Aron Drobek, Meysam Yousefian, Finn Rotermund

RSV Hannover : White Sharks Hannover 1 : 20

 

Im ersten Gruppenspiel mussten die jüngsten White Sharks gegen die Delphine des RSV Hannover antreten. Gleich ab dem ersten Anschwimmen, welches Jan Rotermund für die Sharks gewann, zeigte die Mannschaft einen tollen Wasserball. Nach einem Doppelpass zwischen Jan und Aron, traf Jan zum 1:0. Lennart von Knorre legte gleich 3 Treffer nach, ehe Aron Drobek das 5:0 im ersten Viertel erzielte. Auch im 2. Viertel ließen die Sharks nichts anbrennen. Jan sichert den Ball beim Anschwimmen und der Sturm trifft! Paul Dieckhaus, Meysam Yousefian und Marius Greiner erhöhen mit ihren Treffern auf zwischenzeitlich 8:0.

Das Viertel endete erneut 0:5. Halbzeitführung 0:10

Die White Sharks zeigte durch ihr konsequentes Pressing eine tolle Defensivleistung. Im Tor hielt Jonas Wilke lange die Null, musste aber zum Ende des dritten Viertels einen Schuss des RSV passieren lassen. Auch Ben Aust und Kai Kotmann trugen sich mit ihren Treffern in die Torschützenliste ein. Viertelergebnis 1:6 Das letzte Viertel sicherten sich die Sharks mit 0:4. Torschützen waren: Lennart von Knorre und Jan Rotermund (je 4), Paul Dieckhaus und Aron Drobek (je 3), Marius Greiner und Henry Bock (je 2), Meysam Yousefian und Kai Kotmann (je 1)

 

SG Bremen : White Sharks Hannover 8 : 11

 

18:45 Uhr pünktlicher Anpfiff zum 2. Gruppenspiel. Jan Rotermund sprintet durchs Wasser und holt sich das erste Angriffsrecht für die WSH. Die Bremer hatten ein guten Center in ihrer Mannschaft, der Fabrice Zeug ordentlich zu schaffen machte. Schnell lagen die Sharks mit 1:0 und 2:1 hinten, erkämpften sich aber noch ein 3:3 Unentschieden zum Viertelende.

Das 2., sowie auch die beiden folgenden Anschwimmen konnte Jan erneut für die White Sharks gewinnen. In einem umkämpften 2. Viertel kam Fabrice immer besser mit dem Bremer Center zurecht und konnte einige gute Chancen des Gegners verhindern. Nachdem ein Unterzahlspiel ohne Gegentor überstanden wurde, schickte Jonas Wilke , Jan mit einem tollen Pass auf Reisen. Jan konnte den Konter mit einem Druckwurf erfolgreich abschliessen und sicherte das Viertel mit 1:2. Im dritten Viertel steuerte Aron 3 Treffer bei. Viertelergebnis 1:3. Das letzte Viertel endete 3:3 unentschieden. Mit dem 2. Gruppenspielsieg stand auch 1. Platz in der Gruppe fest und der direkte Einzug ins Halbfinale. Für die WSH trafen Aron Drobek (5), Kai Kotmann und Jan Rotermund (je 2), Paul Dieckhaus und Lennart von Knorre (je 1)

 

 

 

 

 

 

Halbfinale: White Sharks Hannover : SC Hellas 1899 Hildesheim 18 : 5

 

Im Halbfinale standen den WSH, der 2. der Gruppe 1 (SC Hellas Hildesheim) gegenüber. Die Stimmung war toll. Die Heimmannschaft wurde stark von den eigenen Zuschauer unterstützt, aber die White Sharks, hatten durch die kurze Anreise, auch genug Fans mitgebracht. Mit Trommel und Tröten wurde ordentlich Rabatz gemacht. Im ersten Viertel knüpften unsere Jungs da an, wo sie gegen Bremen aufgehört haben und stellten gleich die Weichen auf Sieg. Mit 7:0 ging das Viertel an die Sharks. Auch im 2. Viertel erreichte Jan vor dem Gegner den Ball und leitet so den ersten Angriff ein. Marius Greiner und Meysam Yousefian erhöhten auf 10:1. Nach der Halbzeit stellte Marvin (Trainer) auf einige Positionen um. Henry Bock kam für Jonas Wilke ins Tor und mit Marius Greiner und Finn Rotermund spielten nun auch die jüngsten Sharks um den Einzug ins Finale mit. Mit 6:2 wurde das 3. Viertel gewonnen. Im letzten Viertel traf das Bruderduo Jan und Finn Rotermund je einmal. Das Viertel ging mit 2:2 unentschieden zu Ende.

Endstand: 18:5! F I N A L E!!!

Erfolgreiche Torschützen: Paul Dieckhaus, Jan Rotermund, Lennart von Knorre und Aron Drobek (je 3), Kai Kotmann und Marius Greiner (je 2), Finn rotermund und Meysam Yousefian (je 1)

 

Finale: White Sharks Hannover : SG Bremen Hammerhaie 14 : 7

 

Die SG Bremen setzte sich im 2. Halbfinale knapp mit 6:4 gegen SC Neptun Cuxhaven durch und stand nun im Finale gegen die WSH. Aus dem Gruppenspiel kannten sich bereits beide Mannschaften, doch den besseren Start ins Spiel hatten die Sharks. In dem Spiel zeigten die Jungs ihre beste Turnierleistung. Jan Rotermund konnte alle 4 Anschwimmen für sich entscheiden. Im Doppelpass zwischen Jan und Aron tauchten sie regelmäßig vor dem gegnerischen Tor auf. Auch die Defensive, allen voran Fabrice Zeug machte einen tollen Job und so konnte das Viertel mit 4:0 gewonnen werden. Aufgrund der guten schwimmerischen Ausbildung und der dadurch gewonnenen Kondition ließen die Sharks nie locker, sondern schwammen einen Angriff nach dem anderen. Gute Pässe, Ballsicherheit, starke Defensivarbeit und tolle Tore sorgten in der Halle für eine super Stimmung. Paul Dieckhaus erkämpfte sich einen bereits verlorenen Ball zurück und schloss mit einem sehenswerten Treffer ab. Einige Sekunden vor Viertelende traf Aron von der Mittellinie ins und markierte so den Halbzeitstand von 9:2 für die Sharks. Viertel 3 ging mit 3:1 an die WSH.

Noch 5 min. Spielzeit und mit 9 Toren in Führung, das muß doch reichen!? Im letzten Viertel verwandelte Aron noch einen 5m und auch Paul erzielte einen weiteren Treffer. Am Ende ging das Viertel mit 2:4 verloren, was aber der Freude über den Sieg zur „Besten Norddeutschen Nachwuchs Mannschaft 2012“ keine Abbruch tat. Unter dem Applaus der Zuschauer musste sich Marvin seiner Mannschaft geschlagen geben und nahm ein Bad in voller Montur im Becken. Herzlichen Glückwunsch!

Für die Sharks trafen: Aron Drobek (7), Paul Dieckhaus und Lennart von Knorre (je 2), Jan Rotermund, Meysam Yousefian und Ben Aust (je 1)

 

Bei der Siegerehrung wurde Aron Drobek zum „Besten Spieler der Turniers“ gewählt, auch hierzu herzlichen Glückwunsch!

 

Für die White Sharks Hannover spielten:

Jonas Wilke (´01), Fabrice Zeug (´01), Aron Drobek (´01/MK), Lennart von Knorre (´01), Kai Kotmann (´01), Jan Rotermund (´01), Paul Dieckhaus (´01), Timothy Hochahlter (´02), Meysam Yousefian (´02), Ben Aust (´02), Erik Ahrens (´02), Mads Krüger (´02), Finn Rotermund (´03), Henry Bock (´03), Marius Greiner (´03)

 

09.12.2012  Von: Volker Diercks

D-Jugend erreicht als jüngste Mannschaft des Turniers Platz 5 bei der DM 2012 im Chemnitz!

Von Fr. 30.11.- So. 02.12.2012 lud der SC Chemnitz als Ausrichter zur DM Endrunde der D-Jugend ein. Die 1.D der White Sharks Hannover waren als jüngste Turnierteilnehmer qualifiziert.

v. li. n. re.: Kjell Ekhtiari, Lars Ahrens, Phillip Kubisch, Marc Jellen, Hagen Greiner, Justus Gläser, Oliver Nawrath, Aron Drobek, Jan Rotermund; knieend: Jonas Heinemann Es fehlen Leonard Rechenbach, Marvin Koco und Paul Neuhof

Am Freitag ging es pünktlich um 11 Uhr auf, in Richtung Chemnitz. In den Bussen herrschte gute Stimmung unter den Jungs. Die Unterkunft, eine neu eröffnete Jugendherberge, war TOP!

Die Gegner der Sharks waren SGW Leimen/Mannheim, SG Neukölln, SC Chemnitz, SV Bayer Uerdingen und SV Krefeld 72

 

White Sharks Hannover : SV Bayer Uerdingen 10:10

 

Das erste Spiel des Turniers für die White Sharks war um 18:50 Uhr. Jetzt heißt es konzentrieren und keine Auftaktniederlage kassieren, um gut ins Turnier zu kommen.

Die ersten beiden Viertel waren hart umkämpft. Mit einem 3:2 und 2:1 sicherte sich das Team der WSH eine 5:3 Halbzeitführung. Allerdings hätte die Führung höher ausfallen müssen, da zahlreiche gute Torchancen ungenutzt geblieben sind.

Im dritten Viertel war für Marc Jellen nach seinem 3. persönlichen Fehler vorzeitig Feierabend. Endlich nutzten die Jungs ein Überzahlspiel, mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel konnte Phillip Kubisch den Vorsprung auf 6:3 ausbauen. Mit einem tollen Rückhandwurf glich Phillip zum 3:3 Viertelendergebnis aus.

Das letzte Viertel hatte es in sich. Bayer Uerdingen machte rasch den Vorsprung von 2 Toren wett. Unentschieden. Jonas Heinemann überlistete den gegnerischen Torwart mit einem Distanzschuss. Uerdingen glich aus! Nach einem tollen Spielzug hatte Justus Gläser leider etwas Pech, für den bereits geschlagenen Torwart lenkte die Latte den Ball ab. Lars Ahrens schaltete schnell, passte direkt auf Justus, der dann den verdienten Treffer erzielte! Doch Uerdingen glich erneut durch einen 5m, 2:30 min vor Ende aus! Bei Ballbesitz und nur noch 29 sek. Spielzeit, TimeOut der Sharks. Spannung pur! Noch ein Angriff, Sieg oder Unentschieden? Der Angriff wurde überhastet und zu schnell abgeschlossen, leider daneben! Uerdingen schwamm einen Konter, den unser Torwart Oliver Nawrath vereiteln konnte. Damit sichert Oliver den 1 Punkt im Turnier für die White Sharks.

Torschützen: Phillip Kubisch (4), Marc Jellen und Justus Gläser (je 2), Lars Ahrens und Jonas Heinemann (je1)

 

SV Krefeld 72 : White Sharks Hannover 3:7

 

Am Samstag mussten die Jungs gegen SV Krefeld 72 ran. Krefeld hatte ihr Auftaktspiel gegen SC Chemnitz verloren und musste nun punkten.

Das Spiel begann sehr hitzig. Lars Ahrens konnte das erste, sowie die weiteren Anschwimmen gewinnen. Es kam zu vielen Spielunterbrechungen durch Foulspiel auf beiden Seiten. Aus dem Spiel heraus gelang beiden Mannschaften nicht viel. Nur durch 2 verwandelte 5m von Phillip und Marc konnte das 1. Viertel mit 2:3 gewonnen werden. Im zweiten Viertel hielt Olli seine Kasten sauber und beim Gegner rettete 4 Aluminium. 0:0

Das dritte Viertel ging klar mit 0:3 an die WSH. Oliver Nawrath behielt beim 5m die Nerven und parierte den Schuss. Lars Ahrens kämpfte trotz seiner 2. persönlichen Strafe weiter und erzielte 2 weitere Treffer. Eine Überzahl schloss Justus erfolgreich ab. Im letzten Viertel standen erneut Olli und Lars im Fokus! Lars markierte seinen 4 Treffer in diesem Spiel und Oliver musste sich nur noch einmal geschlagen geben! Das Viertel endete 1:1

Zur Halbzeit des 2. Spieltages stand die Mannschaft der White Sharks auf Platz 2!

Für die WSH trafen, Lars Ahrens (4), Phillip Kubisch, Marc Jellen und Justus Gläser (je1)

 

White Sharks Hannover : SG Neukölln 6:17

 

Im dritten Turnierspiel trafen die Sharks auf die SG Neukölln aus der Hauptstadt Berlin.

Das Anschwimmen musste durch Hochball entschieden werden, zu Gunsten der WSH! Für Spannung sorgten die folgenden 16 min.! Neukölln verlangte den Jungs der White Sharks alles ab und setzen sich im ersten Viertel mit 2:3 durch.

Bereits im 2 . Viertel waren Hagen Greiner (Centerverteidiger) und Justus Gläser mit je 2. „persönlichen“ vorbelastet. Phillip und Jonas sorgten mit ihren Treffern für ein 3:1. So gingen die Sharks mit 1 Tor Vorsprung in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel ging die Konzentration und somit der Faden komplett verloren. Justus Gläser wurde mit seiner 3. persönlichen Strafe rausgestellt. Marc Jellen konnte einen parierten 5m erst im Nachfassen verwandelt und damit auch nur noch für ein wenig Ergebniskosmetik sorgen. Das Viertel ging mit 1:7 verloren. In Viertel 4 konnte der Torhüter der SG Neukölln alle aufs Tor kommenden Schüsse abwehren, während seine Vorderleute sicher einnetzten und das Viertel mit 0:6 gewannen. Nach der herben Niederlage mussten die Jungs wieder aufgebaut werden! Viel Arbeit für die Trainer Mike und Marvin!

Also auf zum Chemnitzer Weihnachtsmarkt. Ca. 20 cm Schnee, kandierte Mandel und andere Leckereien ließen die Niederlage kurzzeitig vergessen.

 

White Sharks Hannover : SGW Leimen/Mannheim 13:16

 

3. Turniertag:

Bei der Vorrunde in Mannheim konnte man die SGW bezwingen.

Leider konnte die SGW hier in Chemnitz mit ihren beiden starken Jugendnationalspielern antreten. Die machten es den White Sharks richtig schwer. In den beiden ersten Vierteln konnten wir noch einiger Maßen mithalten. Nach einem 3:4 und 3:5 ging es mit 3 Toren Rückstand in die Halbzeit. Auch im dritten Viertel kämpften unsere Spieler mit voller Leidenschaft, mussten sich aber leider auch in diesem Viertel mit 0:5 geschlagen geben.

Jetzt hieß es Schadenbegrenzung betreiben, aber wie! Ganz einfach, alles auf Angriff! Aufgrund der super Kondition unserer Spieler, machten sie im letzten Viertel richtig Druck auf den immer müder werdenden Gegner und legten ein furioses Schlussviertel hin. Mit 7:2 ging das Viertel hoch verdient nach Hannover. Am Ende konnte man das Spiel zwar nicht mehr gewinnen aber auf dem guten letzten Viertel für das nächste Spiel aufbauen.

Erfolgreiche Torschützen: Jonas Heinemann (4), Lars Ahrens und Phillip Kubisch (je 3), Justus Gläser (2) und Hagen Greiner (1)

 

White Sharks Hannover : SC Chemnitz 5:10

 

Im letzten Turnierspiel ging es gegen den Gastgeber aus Chemnitz. Die Stimmung war super in der Halle. Die Eltern und Fans der Sharks Spieler tröteten, trommelten und riefen gegen die Übermacht der Chemnitzer Fans an, so laut sie nur konnten. Und die White Sharks knüpften an der Leistung des letzen Spiels an und gewannen das 1. Viertel glatt mit 2:0.

Das 2. Viertel wurde turbolent. Marc, mit 3 persönlichen Strafen, musste zu früh aus dem Spiel. Phillip Kubisch hielt mit 2 Treffer den Glauben an einen Sieg im letzten Spiel am Leben. Mit 2:2 unentschieden endete das zweite Viertel. Zum vierten Mal, in 5 Spielen, führten die White Sharks zur Halbzeit.

Gleich in der ersten Spielminute des 3. Viertels egalisierten die Chemnitzer durch einen verwandelten 5m und einem tollen Treffer in den Winkel den 2 Tore Rückstand. Phillip Kubisch traf leider nur noch einmal, bevor der überragende Torhüter des SCC alle anderen Chancen abwerte. Allerdings rettete auch mehrfach das Aluminium für die Chemnitzer.

Im letzten Viertel konnte trotz, des erneut gewonnen Anschwimmens, durch Lars Ahrens kein weiterer Treffer erzielt werden. Die Chancenauswertung war in diesem Spiel nicht gut genug, mehrfach Alu und diverse Fehlwürfe. Nach einem harten Kampf, musste sich das Team der White Sharks Hannover, mit 0:3 in diesem Viertel geschlagen geben. Endstand 5:10

Für die Sharks trafen: Phillip kubisch (3), Jonas Heinemann und Marc Jellen (je1)

 

SC Chemnitz gewann auch noch sein Abschlussspiel gegen SG Neukölln und ist somit verdienter Deutscher Meister der D-Jugend 2012!

 

Die White Sharks Hannover gratulieren SC Chemnitz zu diesem tollen Erfolg.

 

Für die White Sharks spielten:

Jonas Heinemann (´99), Oliver Nawrat (´99), Lars Ahrens (´99), Paul Neuhof (´00), Marvin Kock (´00), Leonard Rechenbach (´00), Justus Gläser (´00), Phillip Kubisch (´00), Marc Jellen (´00), Kjell Ekhtiari (´00), Hagen Greiner (`00), Jan Rotermund (´01) und Aron Drobek (´01

 

04.12.2012 Von: Markus Drobek

1.Liga: wieder Sieg gegen Neustadt, Tabellenplatz 2 ist gefestigt

White Sharks Hannover - SC Neustadt 13:11 (4:2, 2:3, 3:2, 4:4)

 

Igor Cagalinec traf heute 7 mal - hier zum 3:2 - und wurde Spieler des Tages

Vor nur 49 Zuschauern (inklusive Protokolltisch) lieferten sich die beiden Mannschaften ein packendes Duell. Die Tordifferenz war nie mehr als 2 Tore. Am Ende konnte Igor Cagalinec 26 Sekunden vor Schluss mit dem 13:11 den Sieg sichern. Trainer Milan Sagat war natürlich mit dem Ergebnis zufrieden, sieht aber noch Verbesserungspotential in der Abwehr und bei der Genauigkeit der Pässe. Hauptsache Platz 2 ist gehalten. Igor Cagalinec wurde zum Spieler des Tages gekürt.

 

01.12.2012 Von: Volker Diercks

30.11.-2.12.: Wieder ein heißes Wochenende

D-Jugend Deutsche Meisterschaft, 1.12., 16:30: 1.Liga gegen Neustadt un 18:30 2.Liga gegen FSH im SLZ

1.Liga gegen Neustadt: In der 2.Runde des Herren-Pokals am 3.11 in Neustadt hat unsere 1.Mannschaft knapp mit 8:7 gewonnen. Hoffentlich kann das wiederholt werden! Z.Zt. sind wir in der Tabelle Gruppe B auf Platz 2.

2.Liga gegen FSH: Das wird ein harter Brocken! FSH tritt mit der Mannschaft an, die 2011 den ersten Platz in der 2.Liga gemacht hat. Dazu gekommen ist noch der (schon etwas ältere) frühere Rekord-Nationalspieler Lars Tomanek, der bisher bei Waspo in der 2.Mannschaft gespielt hat.

 

D-Jugend-Endrunde in Chemnitz. Erstes Spiel am Fr gegen Uerdingen:

Spielplan zur Endrunde der DSV - Jugend D - Meisterschaft 2012

 

Die Ausrichtung hat der SC Chemnitz übernommen!

 

Ansprechpartner: SC Chemnitz, Thomas Ebell, Gornauer Straße 166, 09125 Chemnitz, Tel.:0371-9094590

Spielort: SC Chemnitz, Sportforum, Reichenhainer Staße 154, 09125 Chemnitz, Tel:.0371-5381234

 

Turnierleiter: Dietmar Niechcial –

Schiedsrichter: Lothar Nelles – Philippe Knall – Volker Hahn

Rainer Spiegel

 

Spielplan Endrunde

Freitag, 30.11.2012

 

16:30 Uhr Turnierbesprechung

 

17:00 Uhr SGW Leimen/Mannheim - SG Neukölln

18:30 Uhr White Sharks Hannover - SV Bayer Uerdingen

20:00 Uhr SV Krefeld 72 - SC Chemnitz

 

Samstag, 01.12.2012

 

10:00 Uhr SG Neukölln - SV Bayer Uerdingen

11:30 Uhr SV Krefeld 72 - White Sharks Hannover

13:00 Uhr SGW Leimen/Mannheim - SC Chemnitz

 

15:00 Uhr BL SC Chemnitz - ETV Hamburg

 

16:45 Uhr White Sharks Hannover - SG Neukölln

18:15 Uhr SV Krefeld 72 - SGW Leimen/Mannheim

19:45 Uhr SC Chemnitz - SV Bayer Uerdingen

 

Sonntag, 02.12.2012

 

09:00 Uhr SG Neukölln - SV Krefeld 72

10:30 Uhr SV Bayer Uerdingen - SGW Leimen/Mannheim

12:00 Uhr White Sharks Hannover - SC Chemnitz

 

14:00 Uhr BL SC Chemnitz - Hannoverscher SV

 

15:30 Uhr SV Krefeld 72 - SV Bayer Uerdingen

16:50 Uhr White Sharks Hannover - SGW Leimen/Mannheim

18:10 Uhr SC Chemnitz - SG Neukölln

 

anschließend: Siegerehrung

 

29.11.2012 Von: Volker Diercks

B-Jugend ist DEUTSCHER MEISTER 2012 !!!! Zum dritten Mal nach 2011 und 2010

17:40 Wasserfreunde Spandau 04 – White Sharks Hannover 7:9

 

Im letzten Spiel gegen Spandau vor 100 angereisten WhiteSharks-Fans gings um Platz 1 oder 3 - es ist Platz 1 !!!!

Abschlusstabelle:

1.WhiteSharks 9:1 43:30

2.Duisburg 8:2 66:30

3.Spandau 6:4 47:47

4.Potsdam 4:6 53:51

5.Krefeld 2:8 34:61

6.Neukölln 1:9 35:59

Und auch bei den Ehrenpreisen sind die WhiteSharks stark vertreten:

Gilbert Schimanski ist Bester Spieler, Dominik Schimanski Bester Torhüter und Marvin Götz ist auch noch im Allstarteam!

 

Der Deutsche Meister

v.l. Bester Torwart Dominik Schimanski, Marvin Götz(Allstarteam), Bester Spieler Gilbert Schimanski

Allstarteam. v.l. Turnierleiter Dieter Rohbeck, Mavin Götz (WhiteSharks), Vincent Hebisch(Spandau), Dominik und Gilbert Schimanski, Nils Illinger und Ben Boffen (ASC Duisburg), Leonard Grütte (OSC Potsdam)

Deutsche Meisterschaft der männlichen B-Jugend 2012

Endrunde in Krefeld

 

Freitag, den 23. November 2012

16:30 Turnierbesprechung

17:00 ASC Duisburg – SG Neukölln 13:7 (4:1; 2:0; 2:3; 5:3)

18:30 White Sharks Hannover – OSC Potsdam 10:6 (1:0, 3:2, 2:1 4:3)

20:00 SV Krefeld 72 – Wasserfreunde Spandau 04 9:13 (3:4; 3:3; 2:3; 1:3)

 

Sonnabend, den 24. November 2012

10:00 White Sharks Hannover – ASC Duisburg 6:5 (1:1; 2:1; 2:1; 1:2)

11:30 SG Neukölln – SV Krefeld 72 7:7 (2:2; 2:1; 2:2; 1:2)

13:00 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04 7:10 (1:1; 1:1; 0:2; 5:6)

15:00 DWL Männer: SV Krefeld 72 - SC Neustadt

16:30 SV Krefeld 72 – White Sharks Hannover 7:7(1:1;2:4;2:1;2:1)

18:00 OSC Potsdam – ASC Duisburg 6:17 ( 3:3; 0:3; 3:5; 0:6)

19:30 Wasserfreunde Spandau 04 – SG Neukölln 12:7

 

Sonntag, den 25. November 2012

09:00 OSC Potsdam – SV Krefeld 72 18:5(5:3;4:1;3:1;6:0)

10:30 SG Neukölln – White Sharks Hannover 5:11 (1:3;2;3;0:2;2:3)

12:00 Wasserfreunde Spandau 04 – ASC Duisburg 5:15 (0:3;2:3;1:4;2:5)

15:00 OSC Potsdam – SG Neukölln 16:9(3:2;4:4;5:1;4:2)

16:20 SV Krefeld 72 – ASC Duisburg 6:16(0:4;0:2;2:5;4:5)

17:40 Wasserfreunde Spandau 04 – White Sharks Hannover 7:9

 

Spielort: Badezentrum Bockum, Am Badezentrum 2, 47800 Krefeld, Tel.: 0 21 51 - 5 90 04

 

Schiedsrichter: Christian Landmann – Viktor Schilling – Karsten Kula – Alexander Glathe – Gerrit Fester – Thomas Henrici

Turnierleiter: Jürgen Hausche – Torsten Bock

Tabelle:

WhiteSharks 9:1 43:30

Duisburg 8:2 66:30

Spandau 6:4 47:47

Potsdam 4:6 53:51

Krefeld 2:8 34:61

Neukölln 1:9 35:59

 

Ehrenpreise

 

Bester Spieler: Gilbert Schimanski (White Sharks Hannover)

Bester Torhüter: Dominik Schimanski (White Sharks Hannover)

Torschützenkönig: Vincent Hebisch (Wasserfreunde Spandau 04)

 

Allstar-Team

Dominik Schimanski (White Sharks Hannover) - Torhüter

Gilbert Schimanski (White Sharks Hannover)

Vincent Hebisch (Wasserfreunde Spandau 04)

Nils Illinger (ASC Duisburg)

Ben Boffen (ASC Duisburg)

Marvin Götz (White Sharks Hannover)

Leonard Grütte (OSC Potsdam)

 

25.11.2012 Von: Volker Diercks

B-Jugend Endrunde in Krefeld: 1.Spiel gewonnen

WhiteSharks - OSC Potsdam 10:6 (1:0, 3:2, 2:1 4:3)

 

Einstimmen vor dem Spiel

Fanfoto nach dem Spiel

heute Mittag hat sich unsere B-Jugend Mannschaft mit den Spielern:

Dominik Schimanski, Marvin Götz, Leon Eilermann, Felix Struß, Jonas Reinhart, Connor Fröhle,

Gilbert Schimanski, Marvin Bienek Sven Grüneberg, Hannes Gläser, Philipp Dolff und Paul

Hornbostel und den Trainern/Betreuern Josef Kulinyak, Mike Bartels und Jörg Deike auf den Weg nach Krefeld zur B-Endrunde der DeutschenMeisterschaft gemacht.

Unser Team muss an diesem Wochenende gegen die fünf besten Mannschaften aus Deutschland antreten: SV Krefeld , ASC Duisburg, SG Neukölln, Wasserfreunde Spandau04 und OSC Potsdam.

 

Alle wollen den Titel - Unsere Jungs auch !

 

Um 18.30 Uhr ging es endlich los. Unser erstes Spiel gegen Potsdam. Die Nervosität und Anspannung der Spieler auf beiden Seiten war deutlich zu spüren. Viele vergebene Chancen. Ein Tor im ersten Viertel war die magere Ausbeute.

Hinaustellungen gabs dafür 4 für uns. Aber Potsdam konnte dieÜberzahlspiele nicht nutzen - dank unserer guten Abwehrleistung und unserem gut aufgelegten Torwart Dominik Schimanski.

Nach 11:49 Minuten Spielzeit fiel das 2:0! Halbzeitstand: 4:2 und 2 weitere Hinausstellungen für uns. Potsdam blieb von Hinausstellungen bis dato weitgehend verschont. Insgesamt gabs 10 für uns.Potsdam hatte nur fünf. Endstand: 10:6 !

Fazit: Ein gutes Auftaktspiel der Jungs. Unsere Verteidung stand. Unser Torwart hat gut gehalten. Im Angriff haben die Jungs die notwendigen Tore gemacht und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.

 

Torschützen: Marvin G. (3), Leon (1), Felix (1),Jonas(1),Gilbert (1), Paul(3).

 

Das nächste Spiel ist am Samstag um 10 Uhr gegen Duisburg.

 

 

Deutsche Meisterschaft der männlichen B-Jugend 2012

 

Endrunde in Krefeld

 

Freitag, den 23. November 2012

16:30 Turnierbesprechung

17:00 ASC Duisburg – SG Neukölln 13:7 (4:1; 2:0; 2:3; 5:3)

18:30 White Sharks Hannover – OSC Potsdam 10:6 (1:0, 3:2, 2:1 4:3)

20:00 SV Krefeld 72 – Wasserfreunde Spandau 04 9:13 (3:4; 3:3; 2:3; 1:3)

 

Sonnabend, den 24. November 2012

10:00 White Sharks Hannover – ASC Duisburg

11:30 SG Neukölln – SV Krefeld 72

13:00 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04

15:00 DWL Männer: SV Krefeld 72 - SC Neustadt

16:30 SV Krefeld 72 – White Sharks Hannover

18:00 OSC Potsdam – ASC Duisburg

19:30 Wasserfreunde Spandau 04 – SG Neukölln

 

Sonntag, den 25. November 2012

09:00 OSC Potsdam – SV Krefeld 72

10:30 SG Neukölln – White Sharks Hannover

12:00 Wasserfreunde Spandau 04 – ASC Duisburg

15:00 OSC Potsdam – SG Neukölln

16:20 SV Krefeld 72 – ASC Duisburg

17:40 Wasserfreunde Spandau 04 – White Sharks Hannover

 

Spielort: Badezentrum Bockum, Am Badezentrum 2, 47800 Krefeld, Tel.: 0 21 51 - 5 90 04

 

Schiedsrichter: Christian Landmann – Viktor Schilling – Karsten Kula – Alexander Glathe – Gerrit Fester – Thomas Henrici

Turnierleiter: Jürgen Hausche – Torsten Bock

 

23.11.2012 Von: Regina Struß

C-DM: knappe Niederlage im letzten Spiel: dadurch nur Platz 5

WhiteSharks - Leimen/Mannheim 8:9 (2:2, 2:1, 1:3, 3:3)

 

Dustin Bauch ist Bester Torhüter, außerdem ist Jonas Reinhart noch im Allstarteam.

 

Zur Halbzeit lag unsere Mannschaft noch vorne. Dann gelang es dem Gegner, mit 2 Toren in Führung zu gehen. Das konnte zwar noch auf ein Tor verkürzt werden, die Konzentration hat nach 3 harten Tagen dann aber nicht mehr gereicht - Chancen gabs bei uns genug.

Die Mannschaften lagen leistungsmäßig eng zusammen: Ein Tor mehr im Spiel gegen Leimen hätte uns auf den 4.Platz gebracht, 2 Tore mehr auf den 3. Wir sind die einzige Mannschaft, die im Spiel gegen den Deutschen Meister Spandau im 3.Viertel noch führte, alle anderen führten nie oder höchstens im 1.Viertel mal. Das Ergebnis ist enttäuschend. Trainer Mike: "Wir sind am Boden." Immerhin ist Dustin Bauch noch zum besten Torwart gewählt worden und Jonas Reinhart ins Allstarteam.

Endrunde in Potsdam

Spielplan und Resultate

Freitag, den 16. November 2012

16:30 Düsseldorfer SC – Wasserfreunde Spandau 04 9:19 (2:3, 3:4, 2:5, 2:7)

18:00 OSC Potsdam – SGW Leimen/Mannheim 17:14 (4:3, 5:5, 4:2, 4:4)

19:30 White Sharks Hannover – ASC Duisburg 18:8 (7:2, 3:1, 4:1, 4:4)

 

Sonnabend, 17. November 2012

10:00 SGW Leimen/Mannheim – Düsseldorfer SC 12:15 (3:3, 2:2, 4:4, 3:6)

11:30 OSC Potsdam – ASC Duisburg 16:7 (2:2, 5:1, 6:1, 3:3)

13:00 Wasserfreunde Spandau 04 – White Sharks Hannover 15:9 (4:2, 1:3, 4:2, 6:2)

16:30 Düsseldorfer SC – ASC Duisburg 15:11 (2:3, 4:4, 5:5, 4:3)

18:00 OSC Potsdam – White Sharks Hannover 10:11 (3:3, 1:3, 4:3, 2:2 )

19:00 Wasserfreunde Spandau 04 – SGW Leimen/Mannheim 18:11 (5:2, 3:1, 7:5, 3:3)

 

Sonntag, den 18. November 2012

09:00 ASC Duisburg – SGW Leimen/Mannheim 7:14 (1:4, 3:2, 1:3, 2:5)

10:30 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04 6:16 (1:4, 1:5, 1:4, 3:3)

12:00 Düsseldorfer SC – White Sharks Hannover 12:9 (4:2, 3:1, 2:3, 3:3)

14:30 ASC Duisburg – Wasserfreunde Spandau 04 10:28 (3:9, 4:5, 1:6, 2:8)

15:50 OSC Potsdam – Düsseldorfer SC 22:14 (7:5, 3:3, 8:2, 4:4)

17:10 White Sharks Hannover – SGW Leimen/Mannheim 8:9 (2:2, 2:1, 1:3, 3:3)

Spielort: Schwimmhalle Brauhausberg, Max-Planck-Straße 15, 14473 Potsdam, Tel.: 03 31 - 6 61 98 51

Turnierleiter: Dietmar Niechcial –¬¬¬¬¬¬¬ Gernot Häntschel

Schiedsrichter: Jonas Blume – Ralf-Rainer Frank – Ralf Müller – Aurel Tiz – Christoph Zieloska – Marc Zirzow

Tabelle heute mittag nach dem Spiel gegen Düsseldorf:

1. WF Spandau 04 10:0 96:45

2. OSC Potsdam 6:4 71:62

3. Düsseldorfer SC 6:4 71:2

4. SGW Leimen/Mannheim 4:6 60:65

5. WhiteSharks 4:6 55:54

6. ASC Duisburg 0:10 43:91

 

Maximilian Ghalayini (Wasserfreunde Spandau 04) - Torschützenkönig

Dustin Bauch (White Sharks Hannover) - bester Torhüter

Wolf Moog (Wasserfreunde Spandau 04) - bester Turnierspieler

 

Allstar-Team

Dustin Bauch (White Sharks Hannover) - bester Torhüter

Maximilian Ghalayini (Wasserfreunde Spandau 04)

Wolf Moog (Wasserfreunde Spandau 04)

Tomi Tadin (Wasserfreunde Spandau 04)

Jonas Reinhardt (White Sharks Hannover)

Dennis Streleskij (Düsseldorfer SC)

Gabriel Satanovsky (OSC Potsdam)

 

18.11.2012 Von: Volker Diercks

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Druckversion Druckversion | Sitemap
© White Sharks e.V.