Sportleistungszentrum NDS am Olympiastützpunkt

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 2

30169 Hannover

Trainingsstätte

Kontakt

White Sharks Hannover e.V.

Im Eichholz 30

30657 Hannover

m.bartels1@htp-tel.de

Das Jahr 2008

OSC Potsdam- Deutscher D-Jugendmeister 2008

D-Jugend Deutsche Meisterschaft fand 5.12.-7.12 in Berlin statt.Die deutsche Meisterschaft der D-Jugend findet leider ohne Beteiligung der White Sharks Hannover statt. Neu Kölln richtet die Endrunde der sechs qualifizierten Mannschaften aus. Aus Niedersachsen hat sich leider keiner qualifiziert.

Spielplan

Freitag, den 5. Dezember 2008

17:00 Uhr Turnierbesprechung

17:30 Uhr SG Neukölln - Amateur SC Duisburg 24:5 (6:2, 6:1, 5:2, 7:0)

19:00 Uhr SVV Plauen - OSC Potsdam 11:22 (3:6, 3:6, 4:2, 1:8)

20:30 Uhr Wasserfreunde Fulda - WF Spandau 04 9:17 (2:6, 3:3, 2:4, 2:4)

Sonnabend, den 6. Dezember 2008

11:00 Uhr OSC Potsdam - Amateur SC Duisburg 19:9 (5:2, 6:1, 4:4, 4:2)

12:30 Uhr WF Spandau 04 - SVV Plauen 17:11 (7:3, 1:3, 5:3, 4:2)

14:00 Uhr Wasserfreunde Fulda - SG Neukölln 9:21 (3:3, 2:5, 2:6, 2:7)

17:45 Uhr Amateur SC Duisburg - SVV Plauen 15:11

19:15 Uhr SG Neukölln - WF Spandau 04 24:6

20:45 Uhr Wasserfreunde Fulda - OSC Potsdam 11:23

Sonntag, den 7. September 2008

09:30 Uhr SVV Plauen - SG Neukölln 9:24

11:00 Uhr Wasserfreunde Fulda - Amateur SC Duisburg 8:9

12:30 Uhr WF Spandau 04 - OSC Potsdam 12:10

15:00 Uhr Wasserfreunde Fulda - SVV Plauen 13:16

16:20 Uhr WF Spandau 04 - Amateur SC Duisburg 11:11

17:40 Uhr SG Neukölln - OSC Potsdam12:14

Anschließend: Siegerehrung

 

Von: Michael Sasse

7.12.08

 

2.Platz beim Norddeutschen E-Jugendpokal 2008

Am 29. November war es endlich soweit, unser erstes Turnier mit den White Sharks Hannover sollte bestritten werden!

Neun Mannschaften. Aus Hannover 2 Teams, Hildesheim, Hamburg, Bremen, Cuxhaven, Wolfenbüttel, Georgsmarienhütte und ein Gastteam aus Brandenburg (immerhin der Ostdeutsche Vizemeister) waren nach Hildesheim gekommen, um die besten im Norden zu ermitteln.

 

Der Vizemeister

 

Wir hatten uns bestens vorbereitet, Mike hatte sogar das Wunder vollbracht und das Team in letzter Minute noch um zwei neue aber schon gute Spieler zu verstärken. Auch unser Torwart, Julius, der beim letzten Training plötzlich wegen Krankheit fehlte, kam wie ein kleines Wunder doch zum Turnier.
Wir waren in einer starken Gruppe zusammen mit Sarstedt, Hildesheim, Brandenburg und Hamburg und es war klar, dass eine stärkere Mannschaft schon nach der Vorrunde nicht mehr um die Medaillen mitspielen würde.
12.30 Uhr, unser erster Gegner ist der TKJ Sarstedt, eine eigentlich bekannte Größe, aber mit einem bärenstarken Torwart…
Das Anschwimmen geht glatt verloren, aber der TKJ kann seine Chance nicht nutzen. Alan schießt das 1:0 für uns. Wir werden wach und liegen nach den ersten 5 Spielminuten 4:0 in Führung.
In der  zweiten Hälfte kommen alle zum Zug, unser Neuzugang, Rafael, Jg.98 schießt sein erstes Tor und kassiert auch zwei Rausstellungen- von ihm werden wir hoffentlich noch viel hören.
Einige Latten-, Pfostenschüsse und Gegentore gab es auch, so stand es nach 10 Spielminuten 8:3 für uns.
Während unseres gemeinsamen Mittagessens spielten Brandenburg und Hildesheim gegeneinander; beide sind sehr starke Gegner und wir haben noch einen schweren Tag vor uns, da wir uns keine Niederlage erlauben können und wollen.
Es wird heute keine Geschenke von den Gegnern geben, also fahren wir nach dem Essen zu Ira, um das weitere Vorgehen zu besprechen und uns auszuruhen.
Zurück in Hildesheim tobt noch die Schlacht der 2. Bundesliga, Hildesheim : Braunschweig. Die Braunschweiger haben einen unglaublich lauten Fanblock und wir sehen, wie es beim Wasserball auch zugehen kann.
17:30 Uhr, wir spielen gegen die Hildesheimer, die unbedingt einen Sieg brauchen und auch so spielen.-
Das erste Tor fällt dann aber doch für uns. 1 zu 1.
Hildesheim bleibt dran und geht mit 2 zu 1 in Führung. Aber einen 5m vergeben sie und wir schließen auf, 2 zu 2! Es ist zum Haare ausraufen spannend.
Endlich, das 3 zu 2. Noch eine spannende Minute, bis es zum erlösenden Ende tröstet. Wir haben gewonnen, knapp, aber verdient!
Nach nur einem Spiel Pause geht es gegen Hamburg, ein nicht ganz so starker Gegner.
Alle kommen ins Spiel, manchmal geht es ein wenig durcheinander, aber am Ende steht es 8 : 3 für die Sharks.
Nun gilt es die letzten Reserven zu mobilisieren, um gegen Brandenburg noch einmal alles geben zu können.- Der Gruppensieg ist möglich, aber wird sehr, sehr schwer.
Nach gut durchschlafener Nacht  lässt sich das letzte Spiel des gestrigen Tages in Worte fassen:
20.30 Uhr, es geht gegen Brandenburg! Bisher ungeschlagen, aber mit deutlich besserem Torverhältnis und uns mindestens um 25 Kilo pro Spieler überlegen.
Die Jungs sind super drauf, lassen sich nicht schocken, Alan schießt das erste Tor für uns! Brandenburg gleicht aus. Sehr schnell wird klar, schwimmerisch und technisch sind wir die stärkeren, Brandenburg bestreitet das Spiel mit Fernschüssen aus zweiter, sogar dritter Reihe- keine Spielzüge. Wir versuchen sie ganz eng zu nehmen. Unsere Verteidigung steht, Jan und Philip verteidigen mit allem was sie haben! Wir schaffen das 2 : 1- Brandenburg gleicht aus.- Es zeichnet sich schon ab, das ist ein Krimi! Jonas und Dennis, unser Mittelfeld, geben schwimmend, wie technisch alles, erkämpfen sich jeden Ball aber alle vergeben vorm Tor so manche Chance; manchmal muss man einfach nur schießen…
Es geht immer hin und her, Brandenburg schießt nach wie vor direkt aufs Tor. Vier zu Vier, Mike und Jörg bringen nach dem Turnier bestimmt kein Wort mehr heraus.
Wir gehen wieder in Führung, noch zwei lange Minuten…
Die Brandenburger scheinen ein wenig zurechtgestuzt zu sein, schießen aus noch weiteren Distanzen, aber unser Torwart Julius hält jeden Ball, er ist gewarnt.
Endlich das erlösende Signal, wir sind Gruppensieger! Das ist fast wie der Turniersieg, ein wahnsinns Jubel.
Die Jungs und Ira schlafen teilweise schon auf der Heimfahrt ein.
Im Halbfinale treffen wir auf unsere Freunde aus Wolfenbüttel.-

FINALE!

 

 

30.11.08

E-Jugend NSV Pokal am 29.11.2008 - 30.11.2008 in Hildesheim

 

Die E-Jugend der White Sharks wird am NSV Pokal teilnehmen. Es ist das erste offizielle Auftreten einer Mannschaft der White Sharks Hannover. Anders als in den Jahren davor sind wir nicht Favorit, aber ein Platz auf dem Treppchen sollte drin sein.

Spielort : Wasserparadies, Bischof-Janssen-Straße – 31134 Hildesheim

Norddeutscher E-Jugend-Pokal 2008 in Hildesheim (Jahrgänge 1997 und jünger):

Gruppe A:

White Sharks Hannover
Hellas Hildesheim
TKJ Sarstedt
HTB Hamburg
SV Brandenburg 2000

Gruppe B:

SC Neptun Cuxhaven
WSV Wolfenbüttel
SV Georgsmarienhütte
SGW Bremen Samstag,

29.November:

10:30 Uhr: (A) Hellas Hildesheim - TKJ Sarstedt
11:00 Uhr: (A) SV Brandenburg - HTB Hamburg
11:30 Uhr: (B) SGW Bremen - Neptun Cuxhaven
12:00 Uhr: (B) SV Georgsmarienhütte - WSV Wolfenbüttel
12:30 Uhr: (A) TKJ Sarstedt - White Sharks Hannover
13:00 Uhr: (A) Hellas Hildesheim - SV Brandenburg
13:30 Uhr: (B) Neptun Cuxhaven - SV Georgsmarienhütte
14:00 Uhr: (B) Wolfenbütteler SV - SGW Bremen
14:30 Uhr: (A) HTB Hamburg - TKJ Sarstedt

16:00 Uhr: Hellas Hildesheim - Eintracht Braunschweig (2.Bundesliga)

17:30 Uhr: (A) Hellas Hildesheim - White Sharks Hannover
18:00 Uhr: (B) SGW Bremen - SV Georgsmarienhütte
18:30 Uhr: (A) HTB Hamburg - White Sharks Hannover
19:00 Uhr: (A) SV Brandenburg - TKJ Sarstedt
19:30 Uhr: (B) Neptun Cuxhaven - WSV Wolfenbüttel
20:00 Uhr: (A) Hellas Hildesheim - HTB Hamburg
20:30 Uhr: (A) White Sharks Hannover - SV Brandenburg

Sonntag, 30.November:

10:00 Uhr: (Platzierungsrunde 7-9) 4.A - 4.B
10:30 Uhr: (Halbfinale) 1.A - 2.B
11:00 Uhr: (Platzierungsrunde 7-9) 5.A - 4.B
11:30 Uhr: (Halbfinale) 1.B - 2.A
12:00 Uhr: (Platzierungsrunde 7-9) 4.A - 5.A
12:30 Uhr: (Spiel um Platz 5) 3.A - 3.B
13:00 Uhr: (Spiel um Platz 3) Verlierer Halbfinale
13:30 Uhr: (Endspiel) Sieger Halbfinale

 

Von: Michael Sasse

28.11.08

DM Jugend C männlich Endrunde, 21.-23.11.08 im Wedau Sation in Duisburg

 

Leider findet diese Meisterschaft ohne unsere Jungs statt. Aber im nächsten Jahr wird die C-Jugend ein gewichtiges Wort bei der deutschen Meisterschaft mitreden.

 

Von: Michael Sasse

20.08.2008


Druckversion Druckversion | Sitemap
© White Sharks e.V.